nie wieder fallen.
 



nie wieder fallen.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/silberling

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
es ist schwer zu sagen, was zu tun ist, in manchen situationen des lebens. das ist zumindest meine meinung. und eigentlich spielt es auch garkeine rolle. viel wichtiger ist naemlich, dass man weiter macht. denn es macht keinen sinn nicht weiter zu machen. eigentlich ist es schwer zu verstehen, oder viel mehr schwer zu erklaeren, aber ich bin fest davon ueberzeugt, dass es weniger sinn macht aufzuhoeren als weiter zu machen. ja, sogar wenn das weitermachen so sinnlos erscheint. es ist leicht sich fallen zu lassen, aber es ist deshalb nicht gleich richtig, es ist nicht gesund und es entspricht dem was dir deine ach so tolle rational vorkommende eingebung sagt, und ist deswegen falsch. ja man koennte es so sehen, rational ist in gewisserweise falsch. denn rationalitaet existiert eigentlich nicht. rationalitaet ist relativ und stinkt. eigentlich ist alles relativ. und das wussten wir ja sowieso schon. aber wir verstehen es einfach nicht. und wir koennen es nicht auf unser eigenes leben beziehen. und eigentlich wuerde das auch wieder keinen sinn machen. denn wenn alles relativ ist, muessten wir eigentlich alle egoisten sein, die sich nur um sich selbst kuemmern. was aber total meiner persoenlichen ueberzeugung widerspricht, denn taeten wir das, haetten wir am ende ja auch keinen spass mehr daran. und geht es am anfang nicht eigentlich nur darum sich selber gluecklich zu machen? fuer rationalitaet ist im leben leider kein platz. denn wie man sieht wird man von der rationalitaet ja doch nur am schwanz rumgefuehrt. es ist wie ein unendliches labyrinth, dessen ausgang im eingang muendet. was ich damit sagen will ist, dass das leben ein kunstwerk ist. einer mag es moeglicherweise verstehen, ein anderer nicht. es geht darum zu malen, zu singen, es bund und klangvoll zu bringen. das leben ist ein kunstwerk und wer es am schoensten meistert bekommt einen preis. den preis ein schoenes kunstwerk vollbracht zu haben. es ist nicht das ziel worauf es ankommt, sondern der weg, denn der weg ist das ziel. und wenn das ziel mal nicht grade steht, man ein loch in die leinwand bord, oder den ton mal nicht trifft, dann heisst es ziehen. ziehen, den pinsel heraus, ziehen die stimme zum richtigen tun, nicht weiter bohren, nicht weiter fallen. doch wie ist das nun moeglich? ja das wuesstest du gern? das wissen wir alle nicht. es ist eben doch nicht relativ. es ist eben doch nicht alles beeinflussbar. "das haengt dann von den anderen ab". wenn dein leben stinkt dann tut es mir leid, und ich kann dir helfen, jedoch nur wenn du mich laesst. nicht wenn du mich laesst, wenn du andere laesst. andere die so denken wie ich, nicht an sich, doch an dich. finde diese leute, ich weiss auch nicht wie. lasse sie in dein leben und male ein schoenes bild.
7.5.05 01:41


Anfangen kreativ zu sein? neuanfang anyway :D

Ab jetzt...

The Record of the last days of my Life: In the USA
18.5.05 02:55





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung